Das Drucken von Tabellen ist keine Angelegenheit, die man grafischen Spezialisten und Betrieben überlassen muss.

Der Ausdruck einer Tabelle auf dem heimischen Drucker ist schnell erledigt. Die Einstellungen für einen perfekten Ausdruck werde ich hier detailliert beschreiben.

 

 

Drucken über die Schnellstartleiste 

Schnelldruck

Die einfachste und schnellste Methode zu drucken, ist das Drucken über die Schnellstartleiste. Über die Schnellstartleise haben Sie allerdings keinen Einfluss darauf, wie die Tabelle ausgedruckt wird. Diese Art, den Ausdruck zu starten, ist deshalb nur in wenigen Fällen wirklich angebracht.

Beim Schnelldruck soll berücksichtigt werden:

  • Das Excel den Seitenumbruch (rechts und unten) immer radikal vornimmt, also auch Diagramme teilt, wenn sie nicht auf die Seiten passen.
  • Das keinesfalls Konzeptdruck gewählt wird, sondern immer in der normalen Druckeinstellung ausgedruckt wird.
  • Das immer der Standarddrucker benutzt wird, falls mehrere unterschiedliche Drucker vom PC angesteuert werden können.
  • Das keinesfalls, wie im Dialog angegeben, die ganze Arbeitsmappe, sondern in der Standardeinstellung immer nur die aktive Tabelle gedruckt wird.

Drucken über die Office Schaltfläche

Drucken über Office Schaltfläche

Drucken über Office Schaltfläche

Schnell drucken können Sie auch über den Dialog, den Sie über die Office Schaltfläche erreichen. Der Schnelldruck hat genau die gleiche Wirkung, die über die Schnellstartleiste oder die Tastenkombination erreicht wird. Deshalb lohnt es eigentlich nicht, diese Art von Drucken über die Office Schaltfläche aufzurufen.

Interessanter ist der Befehl Drucken, mit dem Sie den gleichnamigen Dialog erreichen. Das funktioniert übrigens auch über die Tastenkombination Ctrl+P. Hier genügt ein Klick auf OK, um die Tabelle - so wie sie ist - auszudrucken.

Allerdings können Sie zuvor noch diverse Einstellungen vornehmen.

Weitere Tipps und Tricks!

Weitere Tipps und Tricks nehme ich gerne in den Kommentaren entgegen.