PowerPoint: Präsentation als PDF-Datei speichern

Bei PDF-Datei handelt sich um ein elektronisches Dateiformat mit festem Layout, mit dem die Formatierung des Dokuments erhalten bleibt und die Freigabe von Dateien ermöglicht wird. Mit PDF wird sichergestellt, dass eine Datei das beabsichtigte Format behält, wenn die Datei online angezeigt oder gedruckt wird. Außerdem können die Daten in der Datei nicht ohne weiteres geändert werden. PDF ist zudem für Dokumente nützlich, die mit professionellen Druckmethoden reproduziert werden.

Wenn Sie eine Präsentation als PDF-Datei speichern, werden die Formatierung und das Layout eingefroren. PDF-Dateien lassen sich im Grunde im Nachhinein nicht ändern. Deshalb sollte vor dem Erstellen der PDF die Präsentation nach Fehlern durchsucht werden. PDF-Formate speichern keine Bewegungen oder Animationen. Dazu gehören auch Folienübergänge.

Personen können die Folien selbst dann anzeigen, wenn sie nicht über PowerPoint verfügen. Änderungen können jedoch nicht daran vorgenommen werden.

Früher benötigte man bei PowerPoint noch zusätzliche Programme, um eine Präsentation als PDF Dokument zu speichern. Das hat sich mit den neueren Versionen geändert.

PowerPoint Präsentation als PDF speichern

  • Klicken Sie auf die Registerkarte „Datei“.
Datei
  • Klicken Sie auf „Exportieren“ und wählen „PDF/XPS-Dokument erstellen„, und klicken anschließend auf „PDF/XPS-Dokument erstellen„.
PDF erstellen
  • Wählen einen Speicherort aus und geben Sie im Feld Dateiname einen Namen ein. Klicken Sie auf „Optionen„, um festzulegen, wie die Präsentation als PDF-Datei angezeigt werden soll. Sie können nur die aktuelle Folie oder nur bestimmte Folien als PDF Datei speichern. Sie haben auch die Möglichkeit auszuwählen ob nur Folien oder Handzetteln, Gliederungsansicht und vieles mehr veröffentlicht werden soll.
Präsentation als PDF speichern
  • Nach dem Sie alle Einstellungen vorgenommen haben, klicken Sie auf „Veröffentlichen“.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.